Die Damen trumpfen auf

1990 - 2000

Nach dem "Durchreichen" der letzten von zuvor drei Herrenmannschaften von der Oberliga bis in die Kreisklasse Ende der 1980er Jahre, kamen die Nachwuchssorgen der Abteilung zum Tragen. Seinen Tiefpunkt erreichte der Herrenbereich als vor der Saison 1990/1991 – nach dem Abstieg in die Kreisklasse Bonn – ein Großteil der Spieler zum SV Olympia Bonn wechselte. Zu diesem Zeitpunkt lag das Ende des Herrenhandballs im GTV in erschreckender Nähe. Nur dank des Engagements mehrerer GTV Handball-Urgesteine, allen voran Uwe Albrecht und Dirk Weiler, und einiger verbliebener jüngerer Spieler konnte überhaupt eine GTV-Mannschaft für die Kreisklasse gestellt werden. Nach einem einjährigen Intermezzo kehrten die abgewanderten Spieler dann zu ihren Handballwurzeln zurück.

     
Im November 1991 wird die European Handball Federation (EHF) als Dachorganisation des europäischen Handballs gegründet.
     
Aufgrund der Wiedervereinigung gab es in der Saison 1991/1992 für ein Jahr lang eine zweigleisige 1. Bundesliga und bis 1994/1995 drei 2. Bundesligen.

Die 1. Damenmannschaft wurde in der Spielzeit 1994/1995 Oberligameister und schaffte so – zum zweiten Mal nach 1979/1980 – den Aufstieg in die Südstaffel der Regionalliga West.

GTV 1. Damen 1994/1995 Oberligameister
Die 1. Damenmannschaft des Godesberger TV ist Oberligameister 1994/1995: (hinten v.l.) Silke Wohlfarth, Ulrike Slotty, Trainer Werner Schmidt, Birgit Emde, Ulrike Felsing-Jonen, (vorne v.l.) Bettina Schöneseiffen, Josephine Fentroß, Hilde Brandenburger, Ute Albers-Busch.

Als Nachfolger von Rudolf Geschwandtner (1988-1995) wurde Hendrik Schürmann (1995-2008) neuer Abteilungsleiter.

GTV 1. Damen 1998
Milena Stevanovic trifft 1998 für den Godesberger TV im Regionalligaspiel gegen den VfL St. Augustin. [Foto: General-Anzeiger]

In der Saison 1999/2000 qualifizierte sich die Mannschaft als Tabellenvierter der Südstaffel sogar für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga. Unvergesslicher Höhepunkt bleiben die Play-off-Spiele gegen den TuS Nettelstedt, Zweitplatzierter der Nordstaffel, im April 2000. Leider gingen beide Spiele trotz einer achtbaren Godesberger Leistung an die Nettelstetterinnen. Nach einer 17:29 (9:13)-Heimspielniederlage, ging auch das Rückspiel mit 23:14 (10:7) verloren. Es spielten: Hilde Brandenburger, Simone Propson, Birgit Emde, Claudia Huscher, Anne Jacobs, Dagmar Kemp, Babett Lobinger, Simone Salz, Milena Stevanovic, Silke Wohlfarth, Birgit Walter, Bettina Schöneseiffen und Stefanie Kündgen.

GTV 1. Damen 1999
Eine der bisher erfolgreichsten Mannschaften des Godesberger Handballs. Die 1. Damenmannschaft der Saison 1999/2000.

zum nächsten Abschnitt 2000-2010 »               zurück zur Übersicht »

 

« zurück zum Handball-Portal