Konsolidierung

2000 - 2010

Aus der gemischten Minigruppe des Jahres 1988, dem verbliebenen Rest der Nachwuchsarbeit im Kinder- und Jugendbereich, entwickelte sich beginnend ab Mitte der 1990er Jahre wieder eine starke Truppe. Allen voran ist dies ein Verdienst von Elke Meesters, die unermüdlich und mit vollem Engagement als Leiterin des Jugendbereichs diese tolle Aufbauleistung förderte.

     
Zur Saison 2000/2001 wurden bei den Damen die beiden Staffeln Süd und Nord der Regionalliga West zu einer eingleisigen Regionalliga zusammengelegt.
     
2000 erfolgte die Zusammenlegung der Handballkreise Bonn, Euskirchen und Sieg zum Handballkreis Bonn/Euskirchen/Sieg.

Die Spielzeit 2000/2001 beendeten die Herren nach 22 Spieltagen mit 22:22 Zählern punktgleich mit dem Bonner TV, aber mit der besseren Tordifferenz, und belegten damit in der Kreisliga A (Bonn/Sieg) hinter vier Mannschaften aus dem Kreis Sieg als bestes Bonner Team den fünften Platz. In der anschließenden Aufstiegsrunde zur Landesliga A erreichte das Team hinter ASV Schwarz-Rot Aachen 3 und TV Palmersheim 2 und vor dem TV Huchem/Stammeln nur den dritten Platz und verpasste den Aufstieg knapp. 2002/2003 folgte dann wieder der Abstieg in die 1. Kreisklasse.

GTV 1. Herren 2001
Die 1. Herrenmannschaft im März 2001 vor den Spielen um den Landesliga-Aufstieg: (hinten v.l.) Trainer Jürgen Winterwerp, Andreas Fuchs, Hilmar Ullmann, Jörg Lüssen, Thorsten Winterwerp, Gerd Nürenberg, Stefan Rest, (kniend v.l.) Frank Salchow, Ulrich Sauer, Stefan Häp, Luz Hasenforther, Wolfgang Schulze, (vorn liegend) Thomas Busch.

Zum Ende der Saison 2001/2002 belegte die 1. Damenmannschaft in der eingleisigen gewordenen Regionalliga West nur den letzten Platz und stieg in die Oberliga ab. In der darauffolgenden Saison 2002/2003 wurde nochmals um die Oberliga-Meisterschaft mitgespielt. Die 2. Damenmannschaft spielte in der gleichen Saison in der Verbandsliga. 2005/2006 erfolgten dann leider der Abstieg der „Ersten“ in die Verbandsliga und der damit verbundene Zwangsabstieg der „Zweiten“ in die Landesliga.

2008 wurde Ulrich Sauer zum Abteilungsleiter gewählt und trat die Nachfolge von Hendrik Schürmann (1995-2008) an.

Bei der Amtsübergabe an den neuen Leiter des Jugendbereichs, Dirk Geschwandtner, konnte Elke Meesters sage und schreibe dreizehn Kinder- und Jugendmannschaften zählen. In allen Altersklassen war unsere Abteilung wieder präsent und nahm am Spielbetrieb teil. Lohn der Arbeit sind die vielen eigenen Nachwuchsspieler, die in den letzten Jahren in den Seniorenbereich wechselten. So stammt bereits gut ein Viertel des aktuellen Spielerkaders im Männerbereich aus dieser erfolgreichen Konsolidierungsphase. Ebenfalls großen Anteil an diesem Erfolg hat Ulrike Felsing-Jonen. Ganze Handballgenerationen haben inzwischen in ihren Minigruppen die Begeisterung für unseren Sport gewonnen. Heute spielen wieder fast zweihundert Kinder und Jugendliche Handball im Godesberger TV.

GTV F-Jugend 2009
Unsere F-Jugend 2009.

Zum 1. Januar 2010 hatte unsere Handball-Abteilung eine Mitgliederstärke von 289 Handballerinnen und Handballern. Davon 104 Jungen und 40 Mädchen im Alter von sieben bis 14 Jahren. So soll es in den kommenden Jahren weitergehen.

zum nächsten Abschnitt »               zurück zur Übersicht »

 

« zurück zum Handball-Portal