Godesberger C-Jugend spielt wieder Oberliga

Knapper Sieg im Herzschlagfinale der Qualifikationsrunde des Handballkreises

Mit einer souveränen Vorstellung qualifizierte sich am vergangenen Wochenende die männliche C-Jugend für die Oberliga. Die von Bettina Schöneseiffen trainierte Mannschaft konnte alle ihre Spiele gewinnen. Besonders spannend war natürlich das Finale gegen die HSG Siebengebirge/Thomasberg. Bis zum 6:6 verlief das Spiel ausgeglichen, danach konnte die HSG bis zur Halbzeit einen 8:10-Vorsprung herauswerfen. Der Kräfteschwund in der warmen Rheinbacher Halle war beiden Mannschaften bereits nach diesen ersten 15 Spielminuten deutlich anzumerken. Nach dem Seitenwechsel gelang den Godesbergern beim 13:13 erstmals der Ausgleich, aber die Rechtsrheinischen ließen nicht locker und legten jeweils ein Tor vor. Drei Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit erzielte Sebastian den 19:19-Ausgleich und erzwang die fünfminütige Verlängerung.

Dieses Mal waren es die Godesberger, die beständig ein Tor vorlegten. Die letzte Spielminute war angebrochen, Spielstand 22:22. Godesberg im Ballbesitz. Hendrik lief von der Linksaußenposition ein, erhielt das Anspiel und versenkte den Ball nervenstark und viel umjubelt in den Maschen, 23:22. Siebengebirge im Angriff, der Wurf des rechten Rückraumspielers knallte gegen die Latte, die Godesberger angelten sich den abprallenden Ball. Die Uhr war zwischenzeitlich unerbittlich weitergelaufen. Als der Godesberger Angriff den Ball in die gegnerische Hälfte „getragen" hatte, verblieben nur noch rund zehn Sekunden Restspielzeit. Erneut der Versuch den einlaufenden Außenspieler „zu bedienen", der Ball entglitt, landete im Toraus. Aber der lange Abwurf des gegnerischen Torwartes befand sich noch in der Luft, als die erlösende Schlusssirene ertönte. Geschafft!

Ebenfalls am vergangenen Wochenende qualifizierten sich die Handballerinnen und Handballer der E- und der D-Jugend für die jeweilige Kreisliga. Auch diese beiden Mannschaften konnten alle ihre Qualifikationsspiele gewinnen.

Abteilung Handball, 30.05.2011

« zurück

« Handball-Portal