Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland für Helga Klumb

 

„Wer nicht turnt, wird krumm, wer nicht liest, bleibt dumm“

Für Ihr Jahrzehnte währendes Engagement für den Sport und im Besonderen für den Godesberger Turnverein  hat der Bundespräsident Frank Walter Steinmeier Helga Klumb mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Diese hohe Ehrung wurde ihr am Dienstag, den 27.03.2018  im Kreise ihrer Familie und  vieler  ihrer Weggenossen von Bürgermeister Limbach im Gobelinsaal des Alten Bonner Rathauses verliehen.

Seit frühester Jugend - geprägt durch die sportbegeisterte Mutter - war Helga dem Sport zugetan und engagierte sich vorbildhaft auch im sportorganisatorischen Bereich. So war sie als gebürtige Hanseatin bereits von 1966 - 1973 Vorstandsmitglied des  damals überaus aktiven Hamburger Turnverband.

Eine berufliche Veränderung verschlug Helga in den 70-er Jahren nach Bonn, wo sie seit dem 1. Januar 1974 - übrigens bis heute - als Übungsleiterin für den GTV tätig war und ist.

Von Beginn an engagierte sie sich auch hier in leitenden Funktionen für die Geschicke unseres Vereins, darunter 18 Jahre (von 1990-2008) als Vorsitzende.  Mit großer Begeisterung und Neugierde war sie dabei auch immer offen für Neues, und das galt nicht nur in sportlichen Belangen. So könnte man den  in ihrer Dankesrede zitierten Liedtext „Wer nicht turnt, wird krumm, wer nicht liest, bleibt dumm" ein Stück weit als ihr Lebensmotto ansehen.

Wir gratulieren Helga ganz herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung  und sagen danke!

» zurück