R(h)einspringer vom  Godesberger Turnverein erfolgreich im Rope Skipping Einzel- und Teamwettbewerb

Im Sportpark Süd starteten 75 Springer und Springerinnen, um in verschiedenen Einzeldisziplinen und Pair-Freestyles im Rope Skipping gegeneinander anzutreten.
Die R(h)einspringer vom Godesberger Turnverein waren mit 24 Teilnehmern am Start und waren damit nach dem Vohwinkeler STV am zweitstärksten vertreten.
Paloma Linke vom Godesberger Turnverein (13) konnte sich über 360 Punkte und den ersten Platz freuen. Als einzige sprang sie in ihrer Altersklasse einen fehlerfreien Durchgang in der Compulsary, eine festgelegte Abfolge von Sprüngen, die hinsichtlich Ausführung, Fehlern und Seilführung bewertet wird. Julia Stark (12), eine weitere R(h)einspringern, erreichte mit 358 Punkten die Silbermedaille. Knapp das Treppchen verpasste Julia Rauch (11) vom GTV, obwohl sie in 60 Sekunden Speed die beste Leistung aller Altersklassen mit 104 Zählern erzielte. Am Ende werden die Speed-Disziplinen und die Compulsary zusammen gezählt und ergeben den endgültigen Punktestand.

3 Teams des Godesberger Turnvereins gingen im Pair Freestyle an den Start. Im Pairfreestyle sind maßgeblich, wie synchron und fehlerfrei die Springerinnen ihre Kür darbieten. Darüber hinaus zählen die Schwierigkeit der Sprünge und die Akzente, die auf die Musik gesetzt werden.
Tabea Leistikow (17) und Lea Volmer (16) konnten mit ihrer Kür überzeugen und den Siegerpokal als Erstplatzierte entgegen nehmen. Jamica Murmann (15) und Charlotte Nenzel (15) freuten sich über einen 3. Platz. Amberley Kienitz (12) und Marla Schmitz (12) erhielten die Silbermedaille in ihrer Altersklasse.

 

 

« zurück